Tina Vienna

Smart City Vienna Smart City Vienna

Hafen Sabac

Gemeinsam mit dem serbischen Partnerbüro Ehting erarbeitete TINA Vienna von Mai bis Oktober 2010 eine Vormachbarkeitsstudie für einen Hafen in der serbischen Stadt Sabac. Sabac liegt an der Save, die bei Belgrad in die Donau mündet. Die Save ist Gegenstand multilateraler Abkommen und somit auch eine internationale Wasserstraße.

Für die Erarbeitung eines Konzeptes zur Hafenentwicklung wurde von USAID im Rahmen des MEGA (Municipal Economic Growth Activity) Programms eine Studie ausgeschrieben. Die Hauptaufgaben dieser Vorstudie waren Überlegungen zu technischen, wirtschaftlichen, raumplanerischen, sozialen und umwelttechnischen Aspekten und die Beurteilung der Machbarkeit.

Das Projekt lies sich in zwei wesentliche Abschnitte gliedern:

  1. Wirtschaftliche und soziale Überprüfung der Notwendigkeit der Errichtung einer neuen Hafenanlage,
  2. Konzeptionelle Überlegungen zu der zu errichtenden Hafenanlage, basierend auf zukünftigen Verkehrsströmen auf der Save, der Schiene und der Strasse und den Entwicklungschancen des Umschlagknotens.

Die Abwicklung des Projektes erfolgt in fünf Arbeitspaketen:

  • Erhebung der Basisdaten
  • Raum/Verkehr
  • Technische Lösungen, die ein Grobkonzept für den zukünftigen Hafen festlegen
  • Wirtschaftliche Aspekte und
  • Umweltaspekte

Projektlaufzeit:
Mai 2010 - Oktober 2010

Kontaktperson:
Rainer Müller

Ein Unternehmen der Wien Holding GmbH