Tina Vienna

Smart City Vienna Smart City Vienna

CENTRAL

Vor dem Hintergrund der Entwicklung der Vienna Region als europäische Wirtschaftsregion mit günstigen Standortbedingungen und dynamischen Wachstumspotenzialen hatten die Planungen für grenzüberschreitende Schieneninfrastrukturprojekte höchste Priorität.

Das Hauptziel von CENTRAL (Central European Nodes for Transport and Logistics) war die Verbesserung der grenzüberschreitenden Schieneninfrastruktur zwischen Wien und den benachbarten Regionen Brno, Bratislava und Györ. Aufbauend auf diesem Ziel ergab sich für das Projekt folgende Hauptaufgaben:

  • Planungen für Durchgangsbahnhöfe inkl. der Vernetzung mit dem hochrangigen, innerstädtischen Verkehrsnetz und deren städtebaulichen Einbindung
  • Planungen für Verknüpfungsstationen zwischen dem grenzüberschreitenden Regional- und Fernverkehr mit den innerstädtischen U-Bahnnetzen
  • Ausarbeitung von umsetzungsreifen Planungen zur Verbesserung des öffentlichen Regionalverkehrs zwischen den Knoten
  • Planungen für die Ertüchtigung von Zulaufstrecken zu Bahnhöfen und Güterterminals
  • Ausarbeitung von Finanzierungskonzepten sowie Errichtungs- und Betreibermodellen, sowohl für die Durchgangsbahnhöfe als auch für die Verknüpfungsstationen
  • Planungen für intermodale Güterterminals mit Drehscheibenfunktion in Zentraleuropa
  • Erstellung von Umweltverträglichkeitserklärungen
  • Modernisierung von logistischen Kapazitäten und Angeboten zur effizienten und umweltverträglichen Abwicklung des Güterverkehrs
  • Verbesserung der Intermodalität der Verkehre und Interoperabilität aller Verkehrsträger
  • Bildung von Netzwerken mit dem Ziel, eine umweltorientierte Verkehrsabwicklung und Logistik in und zwischen den Knoten zu etablieren und zu vermarkten
  • Entwicklung von grenzüberschreitenden Betriebskonzepten als Grundlage für die Planung des Infrastrukturangebots

Zielgruppen des Projektes waren die Verkehrsträger, die Transportunternehmen, die verladende Wirtschaft und die Verkehrsteilnehmer selbst, also jene Akteure, die einerseits Angebote für eine umweltorientierte Verkehrsabwicklung schaffen und andererseits die vorhandenen und künftigen Angebote nachfragen sollen.

Das Projekt CENTRAL wurde im Rahmen der INTEREREG III A-Programme Österreich - Ungarn, Österreich - Slowakei und Österreich - Tschechien durchgeführt.

Projektlaufzeit:
November 2003 - Juni 2008

Kontaktperson:
Rainer Müller

Ein Unternehmen der Wien Holding GmbH