Tina Vienna

Smart City Vienna Smart City Vienna

Pan-Europäische Verkehrskorridore

Das Gesamteuropäische Verkehrskonzept umfasst neben den Korridoren auch vier Pan-Europäische Verkehrsregionen (Pan-European Transport Areas). Unter diesen findet sich die Region „Schwarzes Meer" (Black Sea PETrA). Im Rahmen eines TACIS Vertrages wurden dem damaligen TINA Sekretariat die Beurteilung der Verkehrsinfrastruktur der GUS Anrainerstaaten des Schwarzen Meers und der Pan-Europäischen Korridore in diesem Raum übertragen. Diese Ausweitung des Aufgabengebietes hat es den betroffenen Staaten (Georgien, Moldawien, Rußland und Ukraine) ermöglicht, aktiv an der Erarbeitung eines Maßnahmenplanes für die Schwarzmeerregion teilzunehmen.

TINA Vienna unterstützte als Assistenz den Leiter des Korridors IV im Rahmen seiner Tätigkeiten als Vorsitzender des Korridor-Lenkungsausschusses. Dies umfasset neben unterstützenden Tätigkeiten bei der Vorbereitung und Abwicklung der Sitzung sowie der Erstellung eines Korridorberichtes auch die Zusammenarbeit der Korridore IV, VII und X.

Weiters hat TINA Vienna im Rahmen von mehreren Aufträgen mit der Europäischen Kommission Berichte über den Status der Gesamteuropäischen Verkehrskorridore und der -regionen für die Jahre 1998 bis 2001 erstellt.

Kontaktperson:
Rainer Müller

Ein Unternehmen der Wien Holding GmbH